Kontakt Impressum
StartseiteDie KooperationDie PartnerReferenzobjekteService und DownloadsPresse und News
Klassenraumakustik
Beleuchtung
Elastische Bodenbeläge
Farbigkeit
Wandsysteme
Klassenzimmertüren
KLASSENRAUMAKUSTIK
Wer gut hört, lernt besser
In der Ruhe liegt der Lernerfolg: Das gilt gleichermaßen für Schüler und Lehrer. Vielfach aber wird der Schallpegel, der bei optimalen Arbeitsbedingungen für „geistiges Arbeiten" in Lehr-/Lernräumen höchstens 55 Dezibel dB(A) betragen soll, deutlich überschritten.

Der alltägliche Lärm belastet die Schüler. Studien belegen, dass laute und hallige Klassenräume die Konzentrationsfähigkeit und Lernbereitschaft massiv beeinträchtigen können. Lärm und schlechte Sprachverständlichkeit behindern das Verstehen und Begreifen. Die Worte des Lehrers können durch hohe Nachhallzeiten so verzerrt werden, dass das Zuhören zum Kraftakt wird. Die wiederkehrende Überschreitung des Schallpegels wirkt sich aber auch negativ auf die Lehrkräfte aus. Lärm mindert zunehmend auch ihre Leistungsfähigkeit.

Bei einer guten Raumakustik dagegen können die Schüler jedes Wort der Lehrkraft verstehen, ohne dass diese ihre Stimmbänder unnötig strapazieren muss.

Preiswerter als gedacht
Doch noch findet eine Optimierung der Klassenraumakustik viel zu selten statt. Und dass, obwohl jeder Schüler 75 Prozent der Unterrichtszeit mit Zuhören verbringt und eine raumakustische Sanierung nicht teuer sein muss. Dies hat ROCKFON bereits mit mehreren Modell-Klassenzimmern bewiesen - wie zum Beispiel in der St. Jürgen-Schule in Schleswig oder in der Grundschule Wechloy in Oldenburg. Die dort verwendeten Produkte ROCKFON Pagos und ROCKFON Facett für den oberen Wandbereich sind trotz ihrer hervorragenden akustischen Eigenschaften kostengünstig. Das gilt auch für ihre Verlegung.